You are currently viewing Mehr Fülle durch Praktizieren von Kaizen
Kaizen

Mehr Fülle durch Praktizieren von Kaizen

Eine starke Organisation bietet eine gewisse, wenn auch nicht 100%ige Sicherheit für die eigene Karriere. Ist die Organisation finanziell erfolgreich, ist auch dein Gehaltscheck sicherer. Je besser die Organisation durch Dich im Zeitverlauf wird, desto mehr Fülle erfährst Du für deine berufliche Zukunft.

Allerdings kann sich eine Organisation per se nicht verbessern. Es sind immer die Mitarbeiter in den Organisationen, die besser werden können, in Bezug auf operatives Know-How, Vertriebskompetenz, Computer-Kenntnisse oder allgemein der effektiven Wirksamkeit ihrer eigenen Tätigkeit.

Kontinuierliche Verbesserung

  • die Japaner nennen es „Kaizen“ – bietet einige der besten Absicherungen für beides, deine Karriere und für deine Organisation. Kaizen ist die unermüdliche Suche nach einem besseren Weg für qualitativ höherwertige Arbeitsresultate.

Betrachte es als das tägliche Streben nach Perfektion

Kaizen lässt dich jeden Tag danach streben, heute besser zu sein als gestern. Die kontinuierlichen Verbesserungen können nach und nach kommen, Schritt für Schritt. Aber genügend dieser kleinen inkrementellen Verbesserungen führen letztendlich zu einem signifikanten, wertvollen Wettbewerbsvorteil. Wenn jeder Mitarbeiter ständig nach Verbesserungen Ausschau hält, sind wahrscheinlich große Innovationen zu erwarten.

Die höheren Führungsebenen verlieren manchmal die Wahrnehmung dessen, was in den „Schützengräben“ vor sich geht, weil sie nicht jeden Tag in ihnen sind. Gute Unternehmen erkennen das und regen das Feedback von Mitarbeitern an. Der Geist, die Haltung von Kaizen kann dabei dramatische Durchbrüche auslösen, sei es bei der Neugestaltung einer einfachen Arbeitsweise oder bei der Entwicklung neuer effektiveren Unternehmenskulturen.

Ohne Kaizen verlierst du und dein Arbeitgeber langsam an Boden

Schließlich werdet ihr beide „aus dem Geschäft“ sein, weil die Konkurrenz nie still steht. Ganz nach dem Motto:

Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein. Share on X (Philip Rosenthal).

Immer nur gute Qualität zu liefern ist an sich eine dumme Idee. Das einzige, was zählt, ist, dass die Qualität besser wird bei schnellerer Ablieferung als es die Konkurrenz macht. Mit dem Durchbruch der Smartphones und den Onlinemöglichkeiten erwarten die Kunden heutzutage eine fast schon augenblickliche Verfügbarkeit. Warten ist Out.

So kann es sich heute niemand mehr leisten, sich auf seinem Ruf auszuruhen. Dafür ändern sich die Umstände heute zu schnell und der Wettbewerb wird immer härter, immer smarter und vor allem immer globaler.

Was wir heute für „gut“ halten, wird morgen schon als „durchschnittlich“ angesehen.

Wie kommen wir da raus?

Jeder einzelne Mitarbeiter sollte persönlich Verantwortung für die Verbesserung der eigenen Arbeitsleistung übernehmen. Deine Produktivität, deine Reaktionszeit, deine Qualität, dein Kostenbewusstsein und dein „Kunden“-Service sollte stetig besser werden. Und auch deine Fähigkeiten sollten in einem Zustand der ständigen Erneuerungen sein.

Zugegeben, dieses Bestreben zu einer sich ständig verbessernden Leistung garantiert keine Jobsicherheit, keine Gehaltserhöhung oder Beförderungen. Im heutigen Geschäftsklima ist das nicht immer möglich.

Du kannst immer noch Opfer der Umstände werden, selbst in starken, finanziell erfolgreichen Organisationen.

Aber wenn du leidenschaftlich Kaizen praktizierst, hast du ein Kompetenzniveau aufgebaut, dass auch sichtbar wird. Deine Erfolgsbilanz wird dir helfen, dich zu positionieren und dich auch beruflich wie finanziell erfüllter und zufriedener zu machen!

Jan Bieler

Als Prozessmanager, Trainer und Moderator im Lean und Kaizen Umfeld helfe ich Menschen in Teams und Organisationen dabei, mit immer weniger Aufwand und durch digitale Tools immer bessere Ergebnisse zu erzielen und damit einfach besser zu arbeiten.

Kommentar verfassen